Wien, hatte lange gebraucht, bis Sie Ihr Recht auf Meinungsfreiheit kundtun, nun ist es soweit, während die Medien vor dem "Begriff" "Corona", nicht los lassen können diesem Ohrwurm. 


Gehen meist hundert tausende, egal ob es Regnet, friert oder dunkel ist, auf die Strassen, sie scheinen für Ihre Sache "dazustehen" und so langsam zeigt es auch seine Wirkung, ich habe allmählich das Gefühl, natürlich kriegt man das auch mit, dass, dieses Thema allmählich langweilig für alle Beteiligten wird, und wir uns allmählich, ich hoffe doch, dem gesunden Menschenverstand nähern, und nicht neu geplanten und ausgedachtem, Chaos entgegensteuern. Das Thema ist für viele Menschen durch, außer der Politik und den Ihren Dämonen, immer hungrig, nach Unruhen, Spaltung, und Macht, denn wenn sie in den Spiegel schauen würden, würden sie erkennen, das es vorbei ist mit den Lügen, und das Karma an deren Türen klopft. 

Ich danke jedem einzelnen, der für uns alle, und den Kindern, die nicht verlernt haben zu lachen, Ihre Stimme verleihen. Diesen Menschen sollte einst applaudiert werden, und nicht der Polizei oder irgendwelchen Einsatzkräften, letztendlich macht jeder seinen Job, dann gibt es die, die sich für das freie Wort, und das Recht, aufopfern, das sind die Helden der Tage, bei allem Respekt!